Kerstin-Griese

Wir gratulieren Papst Franziskus

Zur Wahl des neuen Papstes erklärt die Beauftragte für Kirchen und Religionsgemeinschaften der SPD-Bundestagsfraktion Kerstin Griese:

Wir gratulieren den Katholikinnen und Katholiken in aller Welt zur Wahl von Papst Franzikus I und wünschen ihm alles Gute und Gottes Segen für die Wahrnehmung seines Amtes.

Es ist ein interessantes und weltoffenes Zeichen, dass erstmals ein Papst gewählt wurde, der nicht aus Europa kommt. Mit seiner Namenswahl Franziskus hat sich Kardinal Bergoglio auf Franziskus von Assisi berufen. Er steht besonders dafür, sich den Armen und Benachteiligten dieser Welt zugewandt zu haben. Ich freue mich, dass sich der neue Papst in dieser Tradition sieht.

Papst Franziskus wünschen wir viel Kraft für die vor ihm liegenden Herausforderungen. Das neue Oberhaupt der katholischen Kirche hat die Chance, durch Reformen zu mehr Transparenz im Vatikan beizutragen und die Kirche stärker an die Lebenswirklichkeit der Menschen heranzuführen.

Mit den katholischen Christinnen und Christen in Deutschland setzen auch Protestanten große Erwartungen in Papst Franziskus. Viele engagierte Katholikinnen und Katholiken in Deutschland wünschen sich mehr Konsequenz bei der Aufklärung des Missbrauchsskandals, eine größere Akzeptanz verschiedener Lebensformen, einen Stärkung der Frauen in der Kirche und eine neue Öffnung zum ökumenischen Miteinander.

Wir wünschen dem neuen Papst Gesundheit, Kraft und Mut für die notwendigen Erneuerungen.

Drucken