Martin Doermann.jpg

Kulturprojekt Humboldt-Forum wird immer greifbarer

Martin Doermann.jpgMit dem heutigen Festakt zum Richtfest des Berliner Schlosses und den Tagen der offenen Baustelle macht das größte Kulturprojekt in Deutschland einen großen Schritt nach vorn. Für die Öffentlichkeit soll nun nicht nur der Bau, sondern auch das Konzept des Humboldt-Forums greifbarer werden, erklären Martin Dörmann und Christina Jantz.

„Schritt für Schritt geht das Projekt Humboldt-Forum voran. Nach dem Spatenstich vor knapp zwei Jahren feiert der Rohbau des Berliner Schlosses nun Richtfest. Zeitpläne und Kosten liegen vollständig in den Planungen, was positiv hervorzuheben und ein wesentlicher Verdienst der Stiftung Berliner Schloss – Humboldtforum ist.

Der kulturelle Anspruch und die Erwartungshaltung an das Humboldt-Forum sind national und international immens. Mit der Benennung der Gründungsintendanz und dem beratenden Expertengremium wurden in den vergangenen Wochen wichtige Entscheidungen getroffen, die das Profil und die Konturen des Humboldt-Forums weiter geschärft haben. Viele der inhaltlich-konzeptionellen Fragen, die sich bei einem solchen herausragenden Projekt stellen, werden in den kommenden Monaten geklärt werden. Daran sind zahlreiche kompetente Partner zu beteiligen.

Wir freuen uns über den planmäßigen Baufortschritt. Zeitgleich beginnt schon jetzt die kulturelle Arbeit, damit das Humboldt-Forum mit seiner Eröffnung im Jahr 2019 auch inhaltlich glänzen kann. Diesen Prozess wird die SPD-Bundestagsfraktion weiterhin politisch begleiten und unterstützen.“

Drucken