© Andreas Molatta , 22.06.2012 , Bochum ,Axel Schäfer MdB

Europatag 2014: Anlass, die europäischen Errungenschaften zu feiern

© Andreas Molatta , 22.06.2012 , Bochum ,Axel Schäfer MdB

© Andreas Molatta

von Axel Schäfer MdB

Die EU feiert jährlich am 9. Mai ihren Europatag. Damit wird an den Beginn des europäischen Einigungsprozess erinnert. Diese Erfolgsgeschichte startete 1951 mit der Montanunion von Kohle und Stahl, die der damalige französische Außenminister Robert Schuman als „erste konkrete Gründung einer europäischen Föderation“ bezeichnete. Was mit sechs Staaten seinen Anfang nahm, ist bis heute auf 28 Mitgliedsländer und über 500 Mio. Bürgerinnen und Bürger angewachsen.

Was hat sich alles verändert! Selbst für mich als überzeugten Föderalisten, durch dessen Leben sich Europa wie ein roter Faden zieht, ist das bemerkenswert. Schritt für Schritt konnte sich zum Beispiel das Europäische Parlament mehr und mehr Rechte erkämpfen. Am 25. Mai bestimmen die Wählerinnen und Wähler zum ersten Mal direkt, wer der nächste Kommissionspräsident werden soll. Es gibt eine klare Alternative: Martin Schulz (Sozialdemokrat) oder Jean-Claude Juncker (Christdemokrat), auch wenn die Unionsparteien ihren Spitzenkandidaten bisher verstecken. Eine historische Errungenschaft für ein demokratischeres Europa, weltweit ohne Beispiel!

Europa braucht unser aller Anstrengung. Was lange Zeit selbstverständlich schien – Zusammenleben in Frieden – gerät ins Wanken, führt man sich die aktuellen Entwicklungen in der Ukraine vor Augen. Daher ist es wichtiger denn je mehr miteinander zu reden als gegeneinander zu handeln. Außenminister Frank-Walter Steinmeier versucht Tag für Tag gemeinsam mit seinen europäischen Amtskollegen, insbesondere Frankreich und Polen („Weimarer Dreieck“), zu einer Beruhigung der Lage beizutragen. Dazu gehören unzählige Gespräche mit den Verantwortlichen in Russland und in der Ukraine. Wichtigstes Mittel ist die Deeskalation. Wichtigstes Instrument die Beteiligung der OSZE, der 57 Staaten angehören und die seit Jahrzehnten für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa steht, wobei auch die USA einbezogen sind.

1985 wurde der 9. Mai zum Europatag erklärt. Ein toller Anlass, die europäischen Errungenschaften zu feiern.

Drucken