Schwarz-Gelb boykottiert Entgeltgleichheit

Anlässlich der heutigen Beratungen im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erklären die frauenpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion Caren Marks und die Sprecherin der Arbeitsgruppe Gleichstellungspolitik Christel Humme:

Wieder einmal zeigt Schwarz-Gelb den Frauen die kalte Schulter. Merkels  Regierungskoalition hat den Gesetzentwurf der SPD-Bundestagsfraktion zur Durchsetzung von gleichem Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit für Frauen und Männer abgelehnt. Daher ist es doppelzüngig, dass sie alljährlich zum Equal-Pay-Day die Lohnungleichheit beklagt, jedoch tatenlos bleibt.

Auch der verbindlichen gesetzlichen Quote für Frauen in Aufsichtsräten und Vorständen hat sie eine Absage erteilt. Aktive Gleichstellungspolitik findet im Regierungslager nicht statt. Frauen in Deutschland verdienen mehr.

Drucken